Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Jahresbeginn 2018



                                            Newsletter vom Netzwerk ad fontes

Sylvester und Neujahr - die Begrüssung des Neuen Jahres, ist eine Zeit des Rückblicks, des Loslassens und des Neubeginns. Rituale und Bräuche begleiten diese heilige Zeit, die es seit Ewigkeiten gibt. Zwischen Weihnachten und Dreikönige am 6.Januar soll während der 12 Rauhnächte Rückschau gehalten und auf das neue Jahr vorbereitet werden. Dazu gehört auch der Sylvester. Seinen Namen verdankt der 31. Dezember dem Papst Silvester I, der von 314 bis 335 im Amt war und an einem 31. Dezember starb. Er wirkte entscheidend an der Umstellung der römischen Staatsreligion auf den christlichen Glauben mit. Sein Todestag wird zwar seit 354 gefeiert, der Jahreswechsel wurde allerdings erst 1691 durch Papst Johannes Innozenz XII. auf diesen Tag gelegt.

Im Silvesterbrauchtum verbinden sich seit jeher heidnische mit christlichen Traditionen. Die Silvesternacht ist zugleich Trennungsstrich und Brücke zwischen altem und neuem Jahr. Viele hundert Jahre lang glaubten die Menschen, dass in der Nacht zwischen den Jahren böse Geister ihr Unwesen treiben. Zur Abwehr machten sie Krach, vermummten sich, zogen lärmend umher, oder trafen Freunde. Die Germanen verjagten in den zwölf Rauhnächten zwischen Weihnachten und Neujahr zur Wintersonnenwende Dämonen mit Feuer und Peitschenknallen – ein Vorläufer von Raketen und Böllerschüssen.

Der ganze letzte Tag des Jahres steckte bis vor wenigen Jahrzehnten voller Orakel und Aberglauben. Man sollte am Silvestertag nicht mit dem linken Fuß zuerst aufstehen, das verheisst Unglück. Äpfel sind zu Silvester zu meiden. Sie trugen zur Vertreibung aus dem Paradies bei und sind demzufolge Unheils Träger. Zum Silvesterabend begibt man sich möglichst in Gesellschaft, denn wo mehrere beisammen sind, wagen die bösen Geister sich nicht so leicht herein. Eine halbe Stunde vor Mitternacht schloss man früher alle Türen im Haus, um das alte Jahr auszusperren, aber ein Hintertürchen oder Fenster musste offen bleiben – sonst konnte das neue nicht herein.

Auch für diese Jahreszeit zum Jahresbeginn haben wir für Sie ein stimmiges Programm zusammengestellt. Ein besonderes Jahres-Angebot finden Sie unter dem Thema "Frieden liegt in unseren Händen".  Wir wünschen Ihnen ein glückliches und erfolgreiches 2018 und freuen uns auf ihr Kommen!

Annina Elisabeth Züllig und das ganze Team vom Netzwerk ad fontes



                       BESONDERE ANGEBOTE . Januar - März 2018

Frieden liegt in unseren Händen

FRIEDEN LIEGT IN UNSEREN HÄNDEN

Mit unserem Projekt «Frieden liegt in unseren Händen» möchten wir auch Sie ermutigen an den Frieden in der Welt zu glauben. Wir alle können dazu einen Beitrag leisten, in dem wir in Frieden sind mit uns, unserem Leben und unserer Umgebung. Allein schon die Absicht, ein friedvolles Leben zu führen, unterstützt uns auf diesem Weg und gibt Kraft.

Unsere verschiedenen Anlässe durchs Jahr verteilt, wollen die Verbundenheit, das Gefühl von Miteinander und den Frieden in und um uns fördern. Machen wir uns selber und der Welt das Geschenk des Friedens, in dem wir uns für Frieden mit uns selbst und unserer Umgebung entscheiden.

Wir laden Sie alle ganz herzlich ein, uns durch dieses Jahr zu begleiten und einen Beitrag zu leisten an ein friedvolles Miteinander. Der  erste Anlass findet am 24.Februar 2018 mit dem "Offenen Singen für den Frieden" in der Stadkirche Aarau statt.   Mehr Infos unter www.friedenaarau.ch

Wellness 2018

WOHLFÜHLTAG zum Jahresbeginn 2018


Mit Entschlacken, Verwöhnen lassen und Entspannen ins Neue Jahr starten. Lassen Sie es sich gut gehen und gönnen Sie sich etwas Spezielles für Körper, Geist und Seele mit:

Jin Shin Jyutsu-Behandlung oder Chakra-Balancing . Polarity- oder Trager-Behandlung
Bio-Sauna und Chi-Maschine . Erholungsphasen . Kleines vitaminreiches Buffet


am Samstag, 6.Januar 2018
  in Biberstein . m
it Verena Steiner und Simone Podolak .  Mehr Infos .......

Einführung in die Meditation

EINFÜHRUNG IN DIE MEDITATION

Warum Meditieren und was ist Meditation? Wie viele Meditations-Wege gibt es? Welche Meditationsform ist das Richtige und Unterstützende für mich? Im Kurs »Einführung in die Meditation« gehen und spüren wir diesen Fragen nach. Theorie und Praxis helfen, die richtige Anwendung und das Passende zu finden, um es im Alltag anzuwenden.
Es gibt unterschiedliche Meditations-Formen, die einen Einfluss auf unser Wohlbefinden und der Harmonisierung von Körper und Geist dienen. Sie unterscheiden sich durch die Sitzhaltung, Atemtechnik, Körperübungen und die Konzentration auf die Stille, Gedanken, Musik oder Wörter.
An diesen Abenden lernen Sie verschiedene Meditationsmöglichkeiten kennen.

Kurs ab  Montag, 8.Januar 19.00-21.00 Uhr
mit Annina Elisabeth Züllig . Mehr Infos.......


Friedens-Singen

OFFENES SINGEN FÜR DEN FRIEDEN

Erster Anlass des Jahres-Projekts "Frieden liegt in unseren Händen" mit Susanna Maeder & RitualChor in der Stadtkirche Aarau.

Der RitualChor ist entstanden aus den vielen rituellen Chören, die Susanna Maeder über einen Zeitraum von 26 Jahren aufgebaut und geleitet hat. Lange Zeit fanden zwei mal im Jahr offene Singanlässe in Luzern und Zürich statt, an denen die Chöre ihren Kreis öffneten und zum gemeinsamen Singen einluden. Viele Menschen strömten jeweils in die Kirchen (in Luzern zur Wintersonnwende sind es inzwischen über 1000) um gemeinsam die rituellen Gesänge anzustimmen. Diese Form des Singens bewegt und berührt die Herzen und ist eine aktiv gelebte Form von lebendiger inter- oder auch überreligiöser Spiritualität.

Samstag, 24.Februar von 19.30 - 21.30 Uhr . Mehr Infos ......

Hormon Yoga

HORMON-YOGA-TAG

Hormon-Yoga beinhaltet eine spezielle Yoga Übungsreihe, die in einer ausgewogenen Kombination auf alle Hormondrüsen einwirkt. So kann es durch die Reaktivierung der Hormonerzeugung zu einer starken Besserung der mit dem Klimakterium verbundenen Symptome und Beschwerden führen. Im Hormon-Yoga dominiert eine klar geregelte Abfolge von Übungen in Kombination mit einer energetisierenden Atemtechnik. Diese strukturierte Reihe wird bei einigen Übenden etwas dynamischer als das Hatha-Yoga wahrgenommen.

Das Hormon-Yoga eignet sich nicht nur für Frauen mit Wechseljahrsbeschwerden; frappante Veränderungen können auch bei jungen Frauen mit niedrigen Oestrogenwerten (infolge übermässigem sportlichem Training oder erhöhtem Stress-Niveau) eintreten.


am Samstag, 24.Februar und 3.März 2018
von 09.00-13.00 Uhr
in Biberstein
Workshop mit Sonja Peterhans und Verena Steiner

Mehr Infos......

Blackroll mit Maja Gemperle

Faszination Faszien / Faszination BLACKROLL

Gezieltes Faszientraining und die Pflege des Bindegewebes sind zentrale Elemente, um leistungsfähiger zu werden und bis ins hohe Alter beweglich zu bleiben. In unseren Kursen lernst du, wie vielseitig einsetzbar die Faszienrolle ist und wie du dein Training mit den BLACKROLL Produkten bereichern kannst. 21⁄2 stündiger Workshop (19.30 - 22.00) in Aarau:

Mittwoch, 28. Februar 2018 und Mittwoch, 25. April 2018

PILATES - das schonende + effiziente Ganzkörpertraining

Pilates ist ein schonendes, jedoch effizientes Ganzkörpertraining, welches unabhängig von Alter und Fitnessstand erlernt und durchgeführt werden kann. Im Vordergrund stehen die Muskeln der Körpermitte (des Zentrums), welche mit gezielten Übungen, der richtigen Atmung und Konzentration angesteuert und gestärkt werden. Dadurch werden Rückenbeschwerden bekämpft, die Körperhaltung und somit das gesamte Erscheinungsbild wird verbessert, was zu mehr Selbstsicherheit und Attraktivität führt. Pilates ist das perfekte Training, dem trüben Wetter zu trotzen und Körper und Geist auch im Winter zu stärken.
Mit Maja Gemperle .  Mehr Infos ......


Erfolgs Coaching



Erreichen Sie Ihr Ziel mit ERFOLGS-COACHING


Möchten Sie erfolgreich abnehmen? Karriere machen? Einen Neuanfang wagen? So gehen wir vor: Mit Hilfe der ThetaHealing®-Technik erreichen wir mühelos Ihr Unterbewusstsein, lösen negative Einstellungen auf und ersetzen diese durch positive Gefühle und Gedanken, so dass Sie mit Leichtigkeit Ihre Ziele erreichen. Sie erleben mehr Freude an Ihrer Arbeit und an Ihrem Leben. Sie fühlen sich wohler und freier.

Wagen Sie den ersten Schritt. Vereinbaren Sie einen Termin. Gemeinsam gehen wir es an.
Mehr Infos: Irène Rösch Zwick  , www.ir-beratung.ch

Lu Jong mit Barbara

LU JONG - Tibetische Heilyoga mit Klangmeditation

Lu Jong hat tief greifende Wirkungen auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.
Mit Lu Jong Übungen können wir unsere Selbstheilungskräfte aktivieren, uns von negativen Gefühlen befreien und unsere Körperenergien steigern. Zudem fördert es die Beweglichkeit, stärkt das Immunsystem und steigert die Vitalität. Durch regelmässiges Praktizieren der Lu Jong Übungen entwickelst du einerseits immer mehr Gelassenheit und andererseits gerade dadurch mehr Konzentration und Wahrnehmung auf diversen Ebenen. Verbunden mit Klangmeditation ist Lu Jong ein achtsamer Weg zu innerer Ruhe, zu Bewusst-Sein und Glücklich-Sein.

Kursabende in Aarau und Schlierbach/LU mit Barbara Fischer-Stockmann . Mehr Infos


Netzwerk ad fontes

NETZWERK ad fontes
mit Barbara Fischer Stockmann . Maja Gemperle . Olivia Häusermann . Antonia Mösch . Simone Podolak . Irène Rösch Zwick . Verena Steiner . Simone Wehrli Adhikari . Gabriela Weiss . Mauro Nardo . Annina Elisabeth Züllig
weitere INFORMATIONEN & ANGEBOTE
                  



ad fontes Netzwerk . Laurenzenvorstadt 85 . 5000 Aarau . 062 822 86 91 . info@adfontes.ch

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? 
Hier finden Sie das Anmeldeformular 

Bei Abmeldung  senden Sie direkt eine E-Mail an den betreffenden Absender oder an
info@adfontes.ch, Bemerkung "Newsletter abmelden"

Und sollten Sie unseren Newsletter im Ausdruck vor sich haben, dann scannen sie ganz einfach den untenstehenden QR-Code mit Ihrem Smartphone ein - und Sie gelangen ebenfalls auf die Anmeldemaske!

QR Coda Newsletter ad fontes