Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Sommerzeit






Neues - frisch von der Quelle



Atme im Wind die Weite des Himmels.
Tanze im Feuer das Wunder des Lebens.
Fliesse mit dem Wasser in die Tiefe deiner Träume.
Wachse in die Erde zur Quelle deiner Kraft.















. Im Schatten wird man auch braun

„Das ist richtig“, sagt Dermatologe Reinhard Mrotzek der Deutschen Presseagentur. „Im Schatten bekommt man noch 50 Prozent der UV-Dosis ab.“ Man kriege dort also auch Farbe - allerdings langsamer und schonender. „Ob Sie dabei unter einem Zeltdach oder einem Baum sitzen, ist egal“, sagt der Experte.

Gute Nachrichten für sonnenhungrige Büro-Angestellte: Auch Fensterglas lässt ihm zufolge einen Teil des Sonnenlichts durch. Das heißt aber auch: Selbst wer den Tag im Büro verbringt sollte zumindest eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor benutzen.
2. Nach einem Sonnenbrand wird man viel brauner

„Das ist natürlich Quatsch“, sagt der Hautarzt. Vielmehr würden dadurch wichtige Hautzellen zerstört - und Pigmente, die für Bräune sorgten, gar nicht erst gebildet.
3. In der Sonne sollte man schwarze Kleidung meiden

Jain. Hinsichtlich des UV-Schutzes macht es keinen Unterschied ob weiß oder schwarz getragen wird: „Es kommt nicht auf die Farbe der Kleidung an, sondern darauf, wie dicht sie gewebt ist“. Aber: In schwarzer Kleidung kommt man möglicherweise schneller ins Schwitzen.
4. Warme Getränke helfen besser gegen die Hitze als kalte

„Kaltes führt dazu, dass der Körper Wärme produziert“, erklärt Bernhard Watzl, Ernährungswissenschaftler vom Max-Rubner-Institut in Karlsruhe. „Ich glaube, es wäre daher günstiger, eher die warmen Getränke zu konsumieren.“ Ob sie wirklich besser sind als eine eiskalte Schorle, sei aber nicht hinreichend erforscht. „Wichtig ist, an heißen Tagen überhaupt genug zu trinken.“

Die bekanntesten Sommer-Mythen: Der Faktencheck: Wird man im Schatten wirklich braun? | Berliner-Kurier.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.berliner-kurier.de/ratgeber/gesundheit/die-bekanntesten-sommer-mythen-der-faktencheck--wird-man-im-schatten-wirklich-braun---22449788#plx283172398

 La vie en rose









Frühling: Osten - Element Luft
Mentale, geistige, spirituelle Ebene

Luft steht für Atem, die Bewegung im Denken, in der Kommunikation und im Handeln.



 Sommer: Süden – Element Feuer Spirituelle & irdische Transformation (wie Phoenix aus der Asche.......)

Feuer steht für Bewusstsein und Dynamik, Wollen, die Kraft der Spontaneität, Kreativität, Individualität, Extrovertiertheit, Heiterkeit, Vielseitigkeit, Wandlungskraft, Willensstärke, Tatkraft, Schwung, Erneuerung, Motivation, Inspiration, Ausdehnung und Wandlung, Feuer als die lichtbringende Kraft der Sonne.



 

Herbst: Westen – Element Wasser – emotionale Ebene

Wasser steht für die lebendige Empfindung der tiefen Emotionen und Gefühlsreaktionen und für die Hingabe an das Leben.



 

Winter: Norden – Element Erde – physische Ebene

Erde steht für das Körperliche. Sinnliche, für die greifbare verdichtete Energie der Materie, die geformte Struktur, Stabilität und Ausdauer.

. Im Schatten wird man auch braun

„Das ist richtig“, sagt Dermatologe Reinhard Mrotzek der Deutschen Presseagentur. „Im Schatten bekommt man noch 50 Prozent der UV-Dosis ab.“ Man kriege dort also auch Farbe - allerdings langsamer und schonender. „Ob Sie dabei unter einem Zeltdach oder einem Baum sitzen, ist egal“, sagt der Experte.

Gute Nachrichten für sonnenhungrige Büro-Angestellte: Auch Fensterglas lässt ihm zufolge einen Teil des Sonnenlichts durch. Das heißt aber auch: Selbst wer den Tag im Büro verbringt sollte zumindest eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor benutzen.
2. Nach einem Sonnenbrand wird man viel brauner

„Das ist natürlich Quatsch“, sagt der Hautarzt. Vielmehr würden dadurch wichtige Hautzellen zerstört - und Pigmente, die für Bräune sorgten, gar nicht erst gebildet.
3. In der Sonne sollte man schwarze Kleidung meiden

Jain. Hinsichtlich des UV-Schutzes macht es keinen Unterschied ob weiß oder schwarz getragen wird: „Es kommt nicht auf die Farbe der Kleidung an, sondern darauf, wie dicht sie gewebt ist“. Aber: In schwarzer Kleidung kommt man möglicherweise schneller ins Schwitzen.
4. Warme Getränke helfen besser gegen die Hitze als kalte

„Kaltes führt dazu, dass der Körper Wärme produziert“, erklärt Bernhard Watzl, Ernährungswissenschaftler vom Max-Rubner-Institut in Karlsruhe. „Ich glaube, es wäre daher günstiger, eher die warmen Getränke zu konsumieren.“ Ob sie wirklich besser sind als eine eiskalte Schorle, sei aber nicht hinreichend erforscht. „Wichtig ist, an heißen Tagen überhaupt genug zu trinken.“

Die bekanntesten Sommer-Mythen: Der Faktencheck: Wird man im Schatten wirklich braun? | Berliner-Kurier.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.berliner-kurier.de/ratgeber/gesundheit/die-bekanntesten-sommer-mythen-der-faktencheck--wird-man-im-schatten-wirklich-braun---22449788#plx28317239




















Ich wünsche dir Zeit
Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die Meisten nicht haben.
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freuen und zu lachen.
Und wenn du sie nützest kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern ich wünsche dir Zeit zum Zufriedensein können.

Ich wünsche dir Zeit, nicht so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben,
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr zu schauen.

Ich wünsche dir Zeit,  nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heisst, zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selbst zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir Zeit, Zeit zu haben zum Leben.

Elli Michler




ad fontes ist auch auf

facebook   


Sommerfrische vom NETZWERK ad fontes

Zur Sommersonnenwende erreichen die Kraft der Sonne und die Tageshelligkeit ihren absoluten Höhepunkt. Wir feiern den längsten Tag des Jahres. Gleichzeitig findet der Wendepunkt statt, ab dem die Tage wieder kürzer und die Nächte wieder länger werden. Die höchste Sonnenkraft – und der Wendepunkt war am 21.06.2016 um 00.34 Uhr. Das Fest der Sommersonnenwende steht im Jahreskreis im Süden. Der Süden steht für die Mittagszeit, für die Lebens-Mitte, für das Element Feuer und für die Themen des Weiblichen, der grossen Mutter und der grossen Liebe.

Die Natur zeigt sich in voller Pracht und Fülle. Pflanzen tragen Blüten und Früchte, die aus ihren Samen entstanden sind. Alles wächst und gedeiht .Viele Pflanzen entwickeln zur Zeit um die Sommersonnenwende ihre höchste Heilkraft. Wir geniessen die Fülle der Natur und die damit verbundene Unbeschwertheit. Wir feiern die Kraft der Sonne, die alles Leben wachsen und gedeihen lässt, uns wärmt und unser Innerstes frei und sorglos macht. Es ist die Zeit der Fülle und der Entfaltung und wir feiern den Reichtum und die Schönheit der Natur und in uns.

Astrologische Zeichen. Zur Sommersonnenwende findet astrologisch gesehen der Wechsel vom Sternzeichen Zwilling 21.5.-21.06. in das Sternzeichen Krebs statt. Beim Zwilling handelt es sich um ein Luftzeichen, bei dem es vor allem um Leichtigkeit im Leben geht, aber auch um Kommunikation, Kontakt und Austausch mit Anderen. Zum Zwilling gehört ebenso grosse Neugierde und ständiges Streben nach Veränderungen und Neuerungen.

Im Sternzeichen Krebs 22.06. – 22.07. tritt dagegen die Innenschau des Menschen in den Vordergrund. Es geht ums Gefühl und die Intuition. Wir entwickeln unsere empfindsame Seite und plötzlich steht das seelische Erleben und Verarbeiten im Mittelpunkt. Der mütterlich nährende Aspekt bekommt Bedeutung. Es wird zur Aufgabe eines jeden Menschen, darauf zu achten, wie sehr er sich selbst bemuttert und nährt – wie gut er sich um sein inneres Kind kümmert. Zur Zeit der grössten Hitze übernimmt also das Wasserzeichen Krebs mit seinen stark ausgeprägten Mondkräften die Führung. Es ist die Polarität und der Ausgleich von Feuer und Wasser.

Der Sommer symbolisiert den Süden. Es ist das Element Feuer und das Feuer fordert uns zur spirituellen & irdischen Transformation auf. Feuer steht für Bewusstsein und Dynamik, Wollen, die Kraft der Spontaneität, Kreativität, Individualität, Extrovertiertheit, Heiterkeit, Vielseitigkeit, Wandlungskraft, Willensstärke, Tatkraft, Schwung, Erneuerung, Motivation, Inspiration, Ausdehnung und Wandlung, Das Feuer als die lichtbringende Kraft der Sonne.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen lichtvollen Sommer und viele Inspirationen beim Lesen und Schnuppern unseres Newsletters. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Kennenlernen!


Annina Elisabeth Züllig & das Netzwerk-Team


Aktuelles vom Netzwerk ad fontes


Olivia Häusermann

Lebensberatung/Coaching .Tarot . Meditation

Ich bin im Zeichen des Widders geboren. In Oberhof, in einem kleinen Dorf im Fricktal bin ich
aufgewachsen! Zwei Kindern durfte ich das Leben schenken. Meiner Tochter Evelyne und meinem Sohn Fabian, die nun erwachsen sind!

Während vielen Jahren war ich im kaufmännischen Beruf tätig und später mit Leib und Seele Familienfrau und Mutter. Ich war immer ein kontaktfreudiger Mensch und das „Abladen“ von Sorgen anderer Menschen habe ich nie als eine Last empfunden. Das Leben der Menschen hat mich immer interessiert und für mich gibt es keine fremde Menschen. Vielleicht gerade deshalb, weil ich ihnen so nahe stehe in ihren Sorgen, Nöten und Ängsten, ihren Sehnsüchten, Träumen und Hoffnungen. Nach der Geburt eines meiner Kinder erkrankte ich an einer schweren Depression, die mich viele Jahre quälte. Diese Krankheit prägte mein Leben sehr stark und ich wurde noch sensibler gegenüber Mitmenschen. Auf der Suche nach mir selber bin ich viele Wege gegangen und habe verschiedenes ausprobiert. Seit Herbst 2005 gebe ich Tarotkurse und Beratungen! Gerne und mit Freude gebe ich mein Wissen weiter und inspiriere Menschen mit dem mystischen Werkzeug.

Was ist Tarot? TAROT ist ein Kartendeck, welches aus 78 verschiedenen Karten besteht. Diese Bilder haben eine starke Aussagekraft. Man kann Tarot als Weisheitsbuch in Kartenform verstehen, welches in Bildern zu uns spricht und uns dadurch einen bildhaften Zugang zu unserem Unterbewusstsein gibt. Mit dem Tarot bekommt man oft Antworten, die man gar nicht erwartet- und eignet sich gut für Menschen, die sehr kopflastig sind. So können sie einen besseren Zugang zu ihrer unbewussten Seite finden.

Mehr Infos unter www.ohlebensberatung.ch

              TAROT - DER MAGIER     Tarot - Die Hohenpriesterin     Tarot - Die Herrscherin      Tarot der Narr


MAJA GEMPERLE persönlich ..........

PILATES- und BLACKROLL Trainerin

Ich bin in der Region Aarau geboren und aufgewachsen, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Söhne. Sport, Bewegung, Ernährung und Aktivitäten in der freien Natur haben mich schon immer fasziniert und nehmen in meiner Familie einen sehr grossen Stellenwert ein. Deshalb habe ich mich in dieser Richtung weitergebildet und arbeite seit mehreren Jahren als Bewegungstrainerin in einer Physiotherapie. Parallel dazu absolvierte ich eine Weiterbildung zur zertifizierten Pilates- und BLACKROLL®-Trainerin, was mir erlaubt in diesen Bereichen Kurse anzubieten.

PILATES: Pilates ist ein schonendes, jedoch effizientes Ganzkörpertraining, welches unabhängig von Alter und Fitnessstand erlernt und durchgeführt werden kann.

BLACKROLL: In meinen Workshops vermittle ich das Basiswissen in Theorie und Praxis zur Anwendung von BLACKROLL® Produkten. Mit einfachen Übungen - unabhängig von Alter oder sportlicher Leistungsstufe - können Flexibilität, Mobilität und Kraft verbessert, Verhärtungen aufgespürt und Verklebungen des Bindegewebes (Faszien) gelöst werden.

Als Ergänzung zu meinen Bewegungskursen lege ich gossen Wert auf die Erholung und Regeneration. In einem hektischen Berufsalltag, wo ein Termin den anderen jagt, kommen diese Komponenten oft zu kurz. Sportliche Betätigung, gesunde Ernährung genauso wie Erholung und Regeneration sind der Schlüssel zu einer ausgewogenen Work Life Balance sowie einem aktiven Lebensstil. Ich freue mich sehr, dich bei diesen Themen unterstützen und begleiten zu dürfen.


Ab 10.August biete ich Kurse und Workshops im Raum ad fontes, Laurenzenvorstadt 85 in Aarau an. Mehr Infos unter  www.4vitality.ch


           Pilates mit Maja Gemperle    Blackroll mit Maja Gemperle    Nordic Walking mit Maja Gemperle 

Maja Gemperle

Auf einen Blick

VORSCHAU für Kurse . Seminare . Workshops



Viele Wege führen zur Mitte

Angebote für Körper & Geist vom Netzwerk ad fontes


Willkommen beim ad fontes Netzwerk. Wer sind wir? Wir sind ein Kreis, der durch verschiedene und ergänzende Tätigkeiten und Angebote miteinander verbunden sind. Das Ziel ist, Ihnen auf unserer gemeinsamen Plattform neue Wege aufzuzeigen und Räume zu öffnen, in denen Körper und Geist zu einem stimmigen und gesunden Ganzen im Einklang sind. Die persönliche, vielfältige und individuelle Zusammenarbeit fördert die Heilung, die Gesundung, die Entspannung und die innere Balance auf allen Ebenen. All dies dient als Unterstützung in ihrem Alltag, als Prävention, stärkt die körperliche und geistige Gesundheit, das Bewusstsein und eignet sich auch als Begleitung bei medizinischen und psychischen Therapien. Wir freuen uns auf Sie!

Laura Bricciotti

LAURA BRICCIOTTI
im flow sein .  dehnen&meditieren . Bewegung und Entspannung

Meditation über Mittag . Reiki-Behandlung

Freitag Morgen und Mittag im Raum ad fontes . Laurenzenvorstadt 85 . Aarau
www.adfontes.ch

Barbara Fischer Stockmann
BARBARA FISCHER-STOCKMANN
LU JONG - Tibetisches Heilyoga

Mal- und Klangraum, Yoga & Meditation . Keramik-Atelier

LL JONG am Freitag Abend im Raum ad fontes . Laurenzenvorstadt 85 . Aarau
übrige Angebote im Brämhus 12, 6231 Schlierbach                                                                
www.tashi-delek.ch

Maja Gemperle

MAJA GEMPERLE

Pilates und Blackroll Workshops . Nordic Walking . Aqua Fit . Individuelles Training

Pilates und Blackroll am Mittwoch im Raum ad fontes . Laurenzenvorstadt 85 . Aarau
www.4vitality.ch

Olivia Häusermann
OLIVIA HÄUSERMANN
Lebensberatung .Tarot . Meditation . Workshop/Kurse . Seminare

Praxis . Erlinsbacher-Strasse 3 . Aarau
www.ohlebensberatung.ch

Antonia Mösch
ANTONIA MÖSCH
Mediale Heilerausbildung . Lichtkörperprozess .  Blaupause . Geistige Chirurgie


Samstag im Raum ad fontes . Laurenzenvorstadt 85 . Aarau
www.yakan.ch

Simone Podlak

SIMONE PODOLAK
Polarity . Jin Shin Jyutsu . Schamanismus
. www.heilfluss.ch      
Coaching und Begleitung in Lebenskrisen . www.sip-coaching.ch

Praxis . Kirchbergstrasse 86 . Küttigen

Verena Steiner

   VERENA STEINER
   Vini Yoga . Hatha Yoga . Hormon Yoga . Klangmassage


   Montag, Dienstag, Donnerstag im Raum ad fontes . Laurenzenvorstadt 85 . Aarau
   www.adfontes.ch

Simone Wehrli Adhikari

SIMONE WEHRLI ADHIKARI

Naturärztin . Naturheilkunde . Frauenheilkunde . Phytotherapie . Irisdiagnose . Ernährungsberatung

Praxis . Rain 21 . Aarau
www.naturheilkund.ch


Annina Elisabeth Züllig

ANNINA ELISABETH ZÜLLIG

Atem . Meditation . Meditatives Mantra Singen . Spirit&Coaching

Montag und Freitag im Raum ad fontes . Laurenzenvorstadt 85 .  Aarau
www.adfontes.ch

ad fontes Netzwerk . Laurenzenvorstadt 85 . 5000 Aarau . 062 822 86 91 . info@adfontes.ch

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren? 
Hier finden Sie das Anmeldeformular
 
Bei Abmeldung  senden Sie direkt eine E-Mail an den betreffenden Absender oder an
info@adfontes.ch, Bemerkung "Newsletter abmelden"

Und sollten Sie unseren Newsletter im Ausdruck vor sich haben, dann scannen sie ganz einfach den untenstehenden QR-Code mit Ihrem Smartphone ein - und Sie gelangen ebenfalls auf die Anmeldemaske!